loader
EN
_news.php
 
bild

300 km quer durch Schleswig-Holstein - Waamlöt-Rallye zu Ehren von Comic-Held Werner ein Riesenerfolg


Hamburg / Flensburg / Kiel / Hartenholm, 6. Mai 2018 
- Mit einem Riesenerfolg und einer großen Party endete gestern Abend die Waamlöt-Rallye zu Ehren von Comic-Held Werner auf dem Flugplatz in Hartenholm.

145 alte Autos und 30 Motorräder bezwangen bei strahlendem Sonnenschein die humorvolle Route 300 Kilometer vom Start bei der Flensburger Brauerei quer durch Schleswig-Holstein, sammelten an Fragestationen Punkte und versuchten mit ihren alten Karren und Schüsseln bis 20 Uhr über die Ziellinie zu knattern. Auf dem Siegerpodest schließlich ganz oben Carsten Sowa und Timo Hardt, Team „Der-Mutti-Ihr-Cabrio“(VW Golf 3,5 Cabrio von 1998). 

Die mitfahrenden Rallye-„Promis“ NDR-Koch Tarik Rose, Youtuber Keno Veith, Kieler Kult Kneipier Holgi Henze und Andi Feldmann, Bruder des Comiczeichner Brösel, ließen es locker angehen und nahmen es mit dem Punktesammeln auf der Strecke nicht ganz so ernst. „Ich spare mir meine Kraft für die große Revanche im Sommer beim Werner-Rennen, wenn ich Brösel mit meinem 911er abledern werde“, verrät Holgi Henze siegessicher. 

„Aus unserer Sicht ein tolles Event, hat allen viel Spaß gemacht. Nur in Flensburg hat die Polizei den ein oder anderen Teilnehmer rausgezogen, um die Papiere zu prüfen - das war das einzige, was uns aufgehalten hat. Sonst lief alles wie am Schnürchen. Wir sind jetzt glücklich und müde“, sagt Sebastian Kaerger, der als Geschäftsführer der S.A.C. Superlative Adventure Club die Rallye für Werner-Rennen-Hauptveranstalter ICS Network und den shz Verlag umgesetzt hat. Die meisten Teilnehmer haben in Hartenholm ein Zelt aufgeschlagen und neben ihren alten Schätzchen die Nacht nach der Rallyeparty verbracht. Die Waamlöt Rallye stimmte ein auf das große "Werner Rennen Festival" im Sommer (30.8. bis 2.9.) - das wird Europa größtes Motorsport Ereignis. Die nächste Party zum Einstimmen steht bevor: der Waamlöt-Törn am Vatertag. 

Charity-Aspekt der Waamlöt-Rallye: Teilnehmende Teams sammelten vorab Spenden für das Herzensprojekt von Comiczeichner Rötger Feldmann alias Brösel: Zukunft für Lolas Kinder e.V.. Diesem Verein wird auch sämtliches Geld als Spende zugeführt, das beim Hauptrennen im Sommer bei der Verlosung eines schwarzen VW-Käfers zusammenkommt. Dieses alte Schätzchen wird von Festival-Sponsor Autohaus Wichert restauriert und für den guten Zweck zur Verfügung gestellt.