loader
EN
_news.php
 
bild

Musikabend für Musiktherapie im AKK - Vorverkauf für die 14. Gospel-Blues-Night startet

Hamburg, September 2016 – Eine neue Gospel-Blues-Night – ein neues Herzensprojekt – eine neue Schirmherrin. Der Tatendrang des Konzertteams rund um die Gospel-Blues-Night ist unermüdlich. Am 4. Februar 2017 laden der Lions Club Hamburg-Rosengarten und der Leo Club Calluna Buchholz bereits zum 14. Mal zu diesem Benefizkonzert in die Hauptkirche St. Nikolai am Klosterstern ein. In diesem Jahr mit neuem Propst, Dr. Martin Vetter, und mit neuer Schirmherrin, der Bischöfin Kerstin Fehrs. Der Reinerlös kommt wie in jedem Jahr dem Altonaer Kinderkrankenhaus (AKK) zugute. 

Eintrittskarten zur Gospel-Blues-Night 2017 sind ab September an der Konzertkasse Gerdes (Tel. 040 / 45 58 02) und an allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie im Internet unter www.ticketonline.de und eventim.de für 12 bis 32 Euro (zzgl. Vorverkaufsgebühren) erhältlich. 

Bei solch einem Charity-Engagement ist die Unterstützung hochkarätiger Starmusiker gesichert. Unter der musikalischen Leitung von Prof. Gottfried Böttger (Piano) spielen ganz ohne Gage und für den guten Zweck: sein Sohn Bendix Böttger (Piano), Jürgen Attig (Bass), Marc Breitfelder (Mundharmonika), Ingolf Burkhardt (Trompete), David Herzel (Schlagzeug) und Georg Schroeter (Piano / Gesang). Wer bei der vergangenen Gospel-Blues-Night schon zugegen war darf sich freuen. Die vier erfolgreichen südafrikanischen Ausnahmesolisten Thenjiwe Nofemele, Thabani Buthelezi, Bongiwe Masuku und Harvey Nkabinde, die das Publikum von den Stühlen rissen, werden erneut für Begeisterungsstürme sorgen. 

Seit Anbeginn steht die Gospel-Blues-Night unter einem Charity-Stern. Da das Förderprojekt der letzten Jahre, die besondere psychologische Betreuung der Eltern und Geschwister von Frühgeborenen, seit Sommer diesen Jahres nun endlich von den Krankenkassen übernommen wird, geht der Reinerlös der 14. Gospel-Blues-Night an ein neues Herzensprojekt: die Musiktherapie im AKK. Seit einigen Jahren praktiziert die Frühchen-Station des AKK wirkungsvoll Musiktherapie in der Behandlung von Frühgeborenen. Diese Therapieform wird nun ab 2017 auch im neu gegründeten Schmerzzentrum des AKK angewendet, wo sie insbesondere bei Kindern und Jugendlichen mit chronischen Schmerzen zur Linderung beitragen soll. „Wir wünschen uns sehr, dass wir mit gemeinschaftlichem Engagement und Enthusiasmus auch das Musiktherapie-Projekt zu einem großen Erfolg machen können“, sagt Hans-Martin Kreye, Cheforganisator der Konzerte und Vorstandsmitglied im Lions Club Hamburg-Rosengarten.