loader
EN
_news.php
 
bild

Meridian Spa & Fitness - Starker Rücken - Training wird immer spezialisierter

„Ein starker Rücken ist die Grundlage für körperliches Wohlbefinden und Gesundheit“, sagt Urte Lipsow (49), Fitness Managerin im Meridian Spa & Fitness in Eppendorf. Mit ihrer über 20-jährigen Erfahrung als Trainerin berichtet Urte Lipsow von einer enormen Spezialisierung im Bereich der Rückentrainings. Die klassische oft langweilige Rückenschule scheint passé. Stattdessen gibt es im Meridian derzeit zehn verschiedene Kursformate für die tiefe Core-Muskulatur: Rückengym, Rücken & Stretch, Bodybalance, Pilates für den Rücken, Faszien Stretch, Yogalates, Aqua, Blackroll Class oder das Training im fle-xx-Zirkel. Allein an einem Dienstag um 18 Uhr finden in Eppendorf, einer der acht Meridian Anlagen, zeitgleich fünf verschiedene Rückenkurse statt.

RÜCKENSCHMERZEN KEINE CHANCE MEHR GEBEN 

Die Nachfrage nach Rückenstärkung ist groß. Für viele der über 37.000 Meridian-Mitglieder ist der Wunsch nach einer starken Körpermitte sogar Hauptmotivation für eine Mitgliedschaft, das ergibt die interne Auswertung der Aufnahmegespräche. Sitzende Berufe, zu wenig Bewegung sowie privater oder beruflicher Stress wirken negativ auf den Rücken. Laut Robert-Koch-Institut lassen sich 85 Prozent aller Rückenplagen auf Bewegungsmangel und nicht auf einen Schaden der Wirbelsäule zurückführen. „Das ist unsere Chance“, sagt Urte Lipsow. „Wir im Meridian können fast garantieren, dass wir mit speziellen akkurat durchgeführten Übungen Rückenschmerzen abstellen - vorausgesetzt es wird regelmäßig trainiert und eine Portion Einsatz mitgebracht.“ 

IM TREND: TRX-TRAINING AN SCHLINGEN 

Forscher in den USA haben aktuell nachgewiesen, dass Yoga die gleiche positive Wirkung auf den Rücken hat wie Krankengymnastik. Herunter und herauf schauender Hund, Katze oder Mond sind besonders gute Yogaübungen für den Rücken, aber auch das Training in instabilen TRX-Schlingen hat einen enormen Effekt. TRX steht für Total (Body) Resistance Exercise und gehört zu den derzeit modernsten Krafttrainings, bei dem immer ganze Muskelketten koordiniert und trainiert werden. Das TRX-Training ist für jedes Fitnesslevel geeignet. Auch das klassische Geräte-Training ist zu empfehlen, da hier deutlich weniger Haltungsfehler gemacht werden. Grundsätzlich hat jedes Trainingsgerät ob Hantel, Maschine, Flexband, Gymnastikball, Powerplate oder EMS seine Vorteile. Wie bei allen Workouts ist Spaß natürlich auch bei der Rückengymnastik ein wichtiger Faktor. 

„Ich habe Rücken“ – kein überraschender Satz, denn laut einer Untersuchung der Bertelsmann Stiftung leiden 70 Prozent aller Menschen mindestens einmal im Jahr an Rückenschmerzen. Ein klassisches Volksleiden. Doch warum warten viele mit dem Rückentraining so lange bis sich der Schmerz meldet? Urte Lipsow glaubt: „Vielen Menschen fehlt tatsächlich der Zugang zum eigenen Körper und sie nehmen frühe Körpersignale gar nicht richtig wahr.“ Gerade beim Personal Training wird das Körpergefühl besonders und individuell geschult. 

VIER HIGHLIGHT-ÜBUNGEN FÜR ZUHAUSE 

Für diejenigen, die ihre Rumpfmuskulatur gezielt stärken möchten, verrät Urte Lipsow ihre vier persönlichen Highlight-Übungen – eine Kombination aus Kräftigung, Dehnung und Mobilisierung. Ein paar Minuten täglich, aber vor allem regelmäßig bringen schon viel Verbesserung:

- der Unterarmstütz, auch „Plank“ genannt
- die „Stuhl“-Pose aus dem Yoga
- Vierfüßlerstand und diagonal einen Arm und ein Bein ausstrecken
- Rollen/Liegen auf der Faszienrolle oder „Blackroll“ genannt. Damit löst man verklebte Faszien und lockert Verhärtungen (Triggerpunkte) effektiv auf.