loader
EN
_news.php
 
bild

Nach Online Voting - Acht mutige Motorsportler aus ganz Deutschland treten beim Werner Rennen gegen Red Porsche an

Hartenholm, 21. August 2019 – Nach der Niederlage gegen Rötger „Brösel“ Feldmann beim Werner Rennen letztes Jahr sucht der Kieler Kneipenwirt Holger „Holgi“ Henze für sich und seinen Red Porsche eine neue Herausforderung in den Reihen seiner Fans. Man konnte sich mit seinem Fahrzeug bewerben – jetzt hat das Online-Voting acht Geeignete herausgefiltert. Wer wird diese Mini-Rennen gegen Holgi gewinnen? Diese Frage stellen sich gerade alle, die ab dem 29. August 2019 beim großen Werner Rennen in Hartenholm (Schleswig-Holstein) dabei sind. An den vier Renntagen, die voller Motorsport- und Musikattraktionen stecken, finden täglich jeweils zwei besondere Rennen gegen Holgi statt. Die Herausforderer kommen aus ganz Deutschland. Der jüngste heißt Jonas Neubauer, der Elmshorner ist gerade erst 14 Jahre alt und tritt mit seinem Werner-Pocket-Bike gegen den 180 PS starken 911er Red Porsche auf der Achtelmeile (201,17 Meter) an.

Sieben weitere Starter/innen sind bereits warmgefahren für das Rennen gegen Holgi. Mit dem „DuckRace“ aus dem knapp 700 Kilometer entfernten Frankenthal möchte Arndt Kiessling dem 75-jährigen Holgi zeigen, dass er der Schnellere ist. Die weiteren Teilnehmer/innen kommen aus Hamburg, Wattenbek (S-H), Arnsberg (NRW) und aus Hartenholm. Es besteht kein Grund zur Panik: „An meinem Red Porsche wird jetzt nicht mehr rumgefummelt. Er bleibt beim Straßenmotor und bleibt rot und es bleibt auch dabei, dass ich gegen jeden gewinnen möchte“, sagt Werner Rennen-Urgestein Holgi. Ein Traum geht für Anna-Pola Spinner aus Hamburg in Erfüllung. Mit ihrem selbstgeschraubten Mustang und mit ihrem Vater als „engstem Mitarbeiter“ wird die plietsche 28-jähige motiviert auf die Achtelmeile gehen. Anna ist die einzige Frau in der Riege der Herausforderer. „Ich freue mich riesig auf das Rennen mit meinem Baby“, so nennt sie ihren Mustang liebevoll.

Hintergrund: Holger „Holgi“ Henze aus Kiel ist mitverantwortlich dafür, dass es überhaupt ein Werner Rennen im schleswig-holsteinischen Hartenholm gibt. Vor 32 Jahren und auch im letzten Jahr beim Revival war er neben Rötger „Brösel“ Feldmann Hauptdarsteller der komödianten Motorshow. Holgi verlor letztes Jahr mit nur drei Hundertstel Rückstand gegen die Horex von Brösel. Das soll ein Einzelfall bleiben, gegen alle anderen, die es gegen seinen 911er Porsche von 1968 aufnehmen wollen, will er gewinnen. Holgi suchte insgesamt acht Gegner, gegen die er auf dem Drag Strip ein Rennen über eine Achtelmeile (201,17 Meter) fahren kann. Während des viertägigen Werner Rennens vom 29. August bis 1. September will er es allen zeigen.

Tickets: Tickets, ob als 4-Tages-Ticket oder limitiert verfügbares Tagesticket, sind online über www.werner-rennen.de erhältlich.

Preise: Das viertägige Festivalticket kostet 159,00 Euro inkl. Camping. Wer eine Stromversorgung benötigt, kann sich zusätzlich eine „Nobelhütte“ oder „Meine Scholle“ reservieren. „Meine Scholle" ist ein eigenes abgestecktes Campingareal mit Stromanschluss. Tagestickets ohne Campingberechtigung sind für die einzelnen Veranstaltungstage ebenfalls verfügbar und kosten am Donnerstag – u.a. spielt hier Extrabreit – 39,50 Euro. Am Freitag – u.a. spielen hier Scooter, The BossHoss, Kim Wilde und Mia Julia – und am Samstag mit den Bands In Extremo, Böhse Onkelz jeweils 69,50 Euro. Am Sonntag findet u.a. Traktor Pulling statt, Eintritt per Tageticket 29,50 Euro. Kinder bis zum 12. Lebensjahr haben freien Eintritt und Jugendliche zahlen ermäßigt zwischen 12,00 und 24,50 Euro.