loader
EN
_news.php
 
bild

Mit der Nachhaltigkeitsbrille auf Zukunftskurs - Optiker Bode nimmt die nachhaltige Brillenmarke Dick Moby ins Sortiment auf


Hamburg, Mai 2019 – Seit 1. Mai 2019 bietet Optiker Bode die nachhaltigen Brillen der holländischen Marke Dick Moby in ausgewählten Filialen an. Mit dem Motto der Marke „It doesn't have to look sustainable, to be sustainable“ greift Optiker Bode einen neuen Trend für die Optikerbranche auf und sieht sich als Familienunternehmen in der Verantwortung als Vorbild für mehr Nachhaltigkeit.

Optiker Bode zählt zu den Top 10 der Augenoptik-Unternehmen in Deutschland, das bedeutet auch, nicht nur immer mit den Trends zu gehen, sondern selbst auch Trendsetter zu sein. Sybille Bode – Mitglied der Optiker Bode Geschäftsführung – entdeckte die Dick Moby Brillen im Internet und sprach die holländischen Hersteller direkt auf der nächsten Messe begeistert an.
Kein Jahr später wird es nun eine Auswahl an Sonnen- und Korrektionsbrillen in Bode Filialen geben. „In Familienunternehmen wird Nachhaltigkeit auf natürliche Weise schon immer ein stückweit gelebt, da wir bewusst versuchen mit allen Ressourcen sparsam umzugehen. Seit ein paar Jahren merkt man aber einen zusätzlichen Wandel im Unternehmen. Nachhaltigkeit ist in den Fokus vieler Menschen gerückt und wir versuchen Schritt für Schritt – sei es mit einem Wasserspender in der Zentrale und allen neuen Filialen oder Bestellprozesse von Dekorationsmaterialien nachhaltig zu optimieren – auch unser Unternehmen zeitgemäß aufzustellen.“ so Sybille Bode.

Eine 100% nachhaltige Brillenfassung und Nachhaltigkeit im Allgemeinen ist in der Optikerbranche leider immer noch eher eine Seltenheit, weshalb Optiker Bode mit gutem Beispiel vorangeht. Denn für Dick Moby bedeutet Qualität und Nachhaltigkeit alles. Das passt auch zu den Unternehmenswerten von Optiker Bode – denn das mittelständische Augenoptik-Unternehmen, das im letzten Jahr seinen 80. Geburtstag feierte, steht gleichermaßen für Tradition (Qualität) und Moderne (Nachhaltigkeit).

Ob es die Brillengestelle sind, die Etuis aus recyceltem Leder oder Putztücher aus recycelten PET-Flaschen, alles wird bei Dick Moby nach diesem Credo produziert.
Mit dem Ziel der enormen Plastikverschmutzung entgegenzuwirken, hat Dick Moby eine Mission, die zeigen soll: „Kleine Dinge machen einen großen Unterschied.“

Bei der Herstellung der Brillen werden ausschließlich nachhaltige Grundstoffe verwendet. Zusammen mit italienischen Unternehmen Mazzucchelli, dem Marktführer bei der Herstellung von Acetat, verwendet Dick Moby Acetat Reste aus der Brillenindustrie um die schwarzen Brillengestelle herzustellen. Diese bestehen aus 97% recyceltem Acetat. Die restlichen 3% sind lediglich schwarze Tinte.

Preislich gibt es die Brillengestelle mit klangvollen Städtenamen wie „Seattle“ oder „Toulouse“ ab 185,00 Euro. (siehe gesonderte Übersichtstabelle Dick Moby Brillen)

Auch für die Dick Moby Brillen bietet Optiker Bode selbstverständlich den Service eines kostenlosen Sehtests ­­­– der sich vorab auch online vereinbaren lässt – und eine exzellente Fassungs- und Glasberatung sowie Anpassung durch die ausgebildeten Augenoptiker in den Filialen vor Ort.

Über Optiker Bode – Das Wichtigste auf einen Blick

Die Optiker Bode GmbH zählt zu den vier größten Augenoptik-Unternehmen in Deutschland. Der 1938 in Hamburg-Barmbek gegründete mittelständische Familienbetrieb wird bereits in dritter Generation von der Familie Bode geleitet. Mit rund 75 Filialen und 450 Mitarbeitern, davon 100 Auszubildende, in

den Bundesländern Hamburg, Bremen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Berlin, Brandenburg, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern ist Optiker Bode branchenprägend in Norddeutschland. Optiker Bode bietet von der professionellen Beratung über Augenprüfungen bis zu einem breiten Produktportfolio das komplette Leistungsspektrum eines modernen, qualitätsorientierten Optikers.

Weitere Informationen unter: www.optiker-bode.de, www.facebook.com/optikerbode