loader
EN
_news.php
 
bild

Große Knadderei auf fünfter Rennstrecke beim Werner Rennen 2019 - Europas größtes Motorsportfestival wird um einen Speed Track mit SuperMotos erweitert

Nach der erfolgreichen Neuauflage des Werner Rennens 2018 kehrt Europas größtes Motorsportfestival dieses Jahr zurück. Vom 29. August bis 1. September 2019 verwandelt sich der Flugplatz in Hartenholm wieder in eine große Party mit viel Gummi, Bier und Musik – aber noch größer und spektakulärer: „Wir freuen uns sehr, verkünden zu können, dass wir unser Angebot im Bereich Motorsport in diesem Jahr ausbauen werden und den Rennsport damit noch weiter fördern. Zu den vier Rennstrecken – dem Dirt Track, Flat Track, Drag Strip und Fun Track – kommt in diesem Jahr eine fünfte Rennstrecke, der Speed Track dazu, der sich am östlichen Ende des Drag Strip befindet. Dort werden SuperMotos an den Start gehen“, verrät Manni Glamowski, Rennleiter des Werner Rennes 2018 und 2019.

 Auf der neuen Rennstrecke, dem „Speed Track“, gehen ca. 100 Super Moto Fahrer in verschiedenen Klassen an den Start. Der 560 m lange Rundkurs wird präsentiert vom DMSB und dem ADAC Hessen / Thüringen und Saarland, die auch den Großteil des Materials und der Crew stellen.

 „Es freut uns sehr, die Gelegenheit zu bekommen SuperMoto auf dem Werner Rennen präsentieren zu können. Zumal es heutzutage sehr schwierig ist, gute Strecken und Ausrichter für unsere Veranstaltungen zu finden. Gerade das Werner Rennen ist ein Event, auf dem das Zusammenspiel von Motorsport und Entertainment einzigartig kombiniert ist. Das macht es für Akteure und Zuschauer gleichermaßen interessant und abwechslungsreich.SuperMoto ist einfach das geilste, was man angezogen machen kann“, sagt Gerd Wilhelm Hilbrands, Rennleitung Supermoto auf dem Werner Rennen und Sportkommissar SuperMoto des DMSB.

SuperMotos unterscheiden sich zu Enduros oder Motocrossern in der Verwendung von Straßenreifen oder Slicks auf kleineren und breiteren Felgen. Zusätzlich haben sie ein straffer abgestimmtes Fahrwerk mit kürzeren Federn sowie leistungsstärkere Bremsen am Vorderrad. Gefahren wird in den folgenden Klassen: S1 / S2, S3, S4 und Ü40 mit Teilnehmern aus der Internationalen Deutschen Supermoto Meisterschaft und in der Klasse S5 mit Amateuren und Hobbyfahrern. Die Rennanmeldungen sind am 01. März 2019 gestartet.

Weitere Rennstrecken

Die Rennanmeldungen für die anderen Rennstrecken sind ebenfalls gestartet und noch bis 1. Mai offen.

 „Es ist eins unser Hauptanliegen auf dem Werner Rennen, Motorsport für alle anzubieten und die unterschiedlichen Rennklassen einander näherzubringen. Die Rennserien sind daher nicht nur für Profis gedacht, bei uns kann jeder beim Motorsport mitmachen und mit seinen Fahrzeugen an den Start gehen – solange sie die Auflagen erfüllen. Die Fahrerlager geben zudem die Möglichkeit, mit anderen Startern ins Gespräch zu kommen“, so Manni Glamowski.  

 Die zweite Rennstrecke ist ein ca. 400 Meter Rundkurs (Flat Track) mit diversen Schikanen, bei dem es in vier Rennserien zur Sache geht. Um die einzelnen Rennserien besser präsentieren zu können, starten 2019, abweichend zum Vorjahr, nur zwei verschiedene Rennserien pro Tag. Der Mofa Cup und die Stockcars am Donnerstag und Samstag, die Rasentrecker und die Autocrosser am Freitag und am Sonntag. Die Mofa- und Rasentreckerstrecke führt mit aufregenden Kehren und Kurven auch durch das Infield des Flat Tracks und kommt so auf 879 m.

Auf der dritten Rennstrecke, der Moto-Cross-Strecke (Dirt Track), gehen die Fahrer in den zehn Klassen des NORD CUPS an den Start. Diese Strecke ist mit Sprüngen, Steilkurven, diversen Schikanen und einer Länge von 1.300 Metern auf internationales Format ausgelegt. Integriert in die Strecke ist eine Start- und Landerampe für die MX Freestyler, die mit atemberaubenden Sprüngen das Publikum zu begeistern wissen.

Bei der vierten Rennstrecke, dem Fun Track, handelt sich dabei um eine 100 m Gerade auf einer Wiese. Hier starten die Unicycle Drag Race Piloten in fünf Rennklassen und fahren die „Internationale Deutsche Unicycle Drag Race Meisterschaft 2019“ aus. Auch das Traktor Pulling wird in drei Renn- und verschiedenen Gewichtsklassen wie auch schon im Vorjahr für PS-starke Furore auf dem Fun Track sorgen.

Auf der fünften Rennstrecke, dem Drag Race, wird über eine Achtelmeile (201,17 Meter) ein Beschleunigungsrennen ausgetragen. Der Drag Race wird 2019 eine längere Auslaufzone haben, so dass auch PS-stärkere Boliden an den Wettkämpfen teilnehmen können.

Auch für die Zuschauer gibt es Neuerungen: Für die Fahrerlager und Tribünen fallen im nächsten Jahr keine zusätzlichen Kosten an und es werden weitere Sicht-Podeste aufgebaut. Wartezeiten zwischen den Rennserien werden mit mehr spektakulären Stuntshows ausgefüllt. Darunter u.a. die MX Freestyle mit einigen hochkarätigen Fahrern, ein Zweirad Trial mit fünf Sektionen und ca. 40 Startern sowie Stunt- und Burn Out Shows in den Pausen. Darüber hinaus sind eine virtuelle Rennstrecke in Planung sowie eine Präsentation des Drohnensports.

Der offizielle Vorverkauf ist bereits gestartet. Die Kaate kostet 159,00 Euro inkl. Camping, die reguläre Jugendkaate 59,00 Euro. Die Jugendkaate gilt von zwölf bis einschließlich 17 Jahren. Kinder bis zwölf Jahre haben mit der kostenlosen Kinderkaate freien Eintritt. Im Preis inbegriffen ist jeweils das normale Camping.Die Tickets sind exklusiv unter www.werner-rennen.de  erhältlich.